Lungensport freitags in St.Ilgen

NEU im VfG: ♥ Lungensport!

Jeden Freitag 10:30 Uhr ab Freitag 07.02.2020
in Leimen-St.Ilgen, Aegidiushalle

Freitags 10:30 – 11:30 Uhr
Aegidiushalle
Pestalozzistr. 5-7
69181 St.Ilgen

Ansprechpartnerin:
Fr. Magda Ramner
Tel. 06223-488999
ramner.vfg@gmx.de

♥ U.a informiert ein Arzt am 7. Februar über das „Leben mit Lungenkrankheiten“. Die erste Stunde ist unverbindlich.
Für die Teilahme ist eine ärztliche Verordnung zum Lungensport erforderlich. Damit wird die Teilnahme für Sie kostenlos.

Vom Lungensport können Menschen mit Lungenkrankheiten wie Asthma, COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) oder auch Lungenfibrose reichlich profitieren.

Sich schonen hilft nicht!

Denn die Teilnahme in einer Lungensportgruppe ermöglicht den betroffenen Menschen eine deutlich erhöhte Aktivität im Alltag, auch mehr soziale Kontakte und somit auch eine höhere Lebensqualität.

Dabei versteht sich Lungensport aber nicht als Leistungssport, sondern als gezieltes Training, das für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen speziell angepasst und dosiert ist.

Die Trainingsintensität wird sich stets individuell nach dem aktuellen Krankheitsstatus des einzelnen Menschen richten.

Trainiert und vermittelt werden:

· Kraft, Ausdauer
· Reaktionsschulung
· Koordination
· Bewegungsabläufe
· Dehnungsfähigkeit des Brustkorbes
· Atem- und Entspannungstechniken

Unter anderem üben wir:

· Atmung bewusstmachen und wahrnehmen
· Atemmuskelkraft verbessern
· Körperliche Belastbarkeit steigern
· Entspannungstechniken erlernen
· Verminderung der Atemnot und der Verschlechterungen (Exacerbationen), d.h. Stabilisierung der Erkrankung
· Erhöhung der Leistungsfähigkeit
· Verbesserung der Alltagsbewältigung
· Atemnot (u.a. durch Belastung) reduzieren
· Notfallverhalten einüben
· Stärkung des Vertrauens in die Leistungsfähigkeit und des Selbstbewusstseins
· Stärkere soziale Einbindung durch gemeinsame Aktivitäten
· Verbesserung der Lebensqualität
· Verringerung von (erneuten) Krankenhausaufenthalten

Gut zu wissen:

Bevor man zum Lungensport kommen kann, muss der Facharzt feststellen, ob die gesundheitlichen Voraussetzungen dafür gegeben sind. Das ist wichtig!

Ziel aller Lungensport-Übungen ist es, die Atmung zu vertiefen, den Brustkorb zu mobilisieren und durch eine verbesserte Grundkondition den Alltag mit den chronischen Lungenkrankheiten besser bewältigen zu lernen.

Das Training kann Betroffenen auch dabei helfen, Schonverhalten oder schädigende Atemgewohnheiten zu vermeiden.

Das Training beim VfG kann auch Unfällen und Stürzen vorbeugen.

Einatmen. Ausatmen.
Die Luft zum Leben!

Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.