Der VfG-Sport beginnt am 15.6.2020 wieder

🙂

Liebe Vereinsmitglieder,

dies ist ein langes Posting zum Thema SPORT nach CORONA, und deshalb führen wir am Anfang alles in Kurzform auf:

– Beginn ab Montag 15. Juni 2020 (25. KW)
– Übungsstunde ist auf 45 min verkürzt
– großes Badetuch (mind. 140 cm lang) und einen Mundschutz mitbringen
– 1,50 Meter Abstand um Euch herum beim Gehen (mit Mundschutz)
– 10 qm pro Person (3,33 m x 3,33 m) beim Turnen (ohne Mundschutz)
– sich zu Hause umziehen (die Umkleiden sind gesperrt)
– jede*r muss in der Halle ein Meldeformular ausfüllen
– einen Kugelschreiber und ggf. Lesebrille mitbringen
– eigene Handgeräte mitbringen, wer das hat (Gummiband, Geschirrtuch o.ä.)
– Hände vor der Stunde waschen und/oder desinfizieren
– sich achtsam, umsichtig und fürsorglich verhalten (für sich und andere)
– selbst wer nur leichte Erkältungssymptome hat, darf nicht kommen
– die Halle muss vor und nach der Stunde gelüftet werden
– in der Corona-Zeit bitte nur 1x pro Woche kommen, um überfüllte Stunden zu vermeiden
– sich nicht lange vor und nach der Sportstunde in der Halle aufhalten

– teile bitte dem VfG deine Mobilnummer und Mailadresse mit, falls  möglich, damit wir dir für kurzfristige Ankündigungen „SMS/Mails/Rundschreiben“ schicken können;
– abonniere bitte unsere Webseite, um immer auf dem Laufenden zu sein. Das geht z.B. auf der Startseite unter „Neuigkeiten vom VfG per E-Mail“. Dort einfach die beiden Felder mit Namen und Mailadresse ausfüllen und auf „abonnieren“ klicken.
—-

Der VfG startet nach den Pfingstferien wieder; wenn auch mit etlichen Auflagen.
Ab Montag 15. Juni 2020 (25. KW) dürfen alle Vereine wieder Sportstunden in den Turnhallen anbieten. So auch der VfG – mit folgender Ausnahme: die Sportstunden der Schlaganfallgruppe und der Lungensportgruppe beginnen erst ab 1. Juli 2020.

Bitte kommt in der 25. Kalenderwoche in Eure üblichen Sportstunden. Dort werdet Ihr Genaueres erfahren.

Wartet bitte draußen; geht nicht in die Halle, bevor sie nicht von der vorherigen Gruppe verlassen wurde. Zuerst muss nämlich desinfiziert und gelüftet werden.

Seid bitte pünktlich bei der Halle. Unsere Stunden sind in der Corona-Zeit wegen der organisatorischen Umstände auf 45 min verkürzt. Vielleicht müssen wir einige Sportstunden teilen und sie zu anderen Zeiten anbieten.

Wir dürfen keine Markierungen auf den Boden kleben. Die 3,33 m x 3,33 m (10 qm) müssen wir laut Anordnung des Corona-Sportbeauftragten Herrn Köhler vom Rathaus abschätzen.

Wichtig:
Jede*r Teilnehmende ist verpflichtet, ein großes Badetuch (mindestens 140 cm lang) – oder zwei normale Handtücher – und einen Mundschutz zur Turnstunde mitzubringen. Der Sport selbst findet ohne Mundschutz statt.

Der Blutdruck wird nur in den Herzgruppen und unter besonderen Vorkehrungen gemessen.

——

DETAILS

Wie Ihr wisst, ändern sich die Vorschriften schnell (unten hängt das Wichtigste aus der aktuellsten Verordnung an). Alles könnte auch schon am 15.6. wieder anders sein. Nach heutigem Stand werden die Abläufe folgende sein:

Bitte verhaltet Euch fürsorglich anderen und Euch selbst gegenüber. Bevor Ihr Euer Zuhause verlasst, wascht Ihr Euch die Hände und zieht Euch um. Ihr tragt eine Mund-Nasen-Maske und achtet bereits beim Ankommen auf 1,5 Meter Abstand um Euch herum. Wenn Ihr im Treppenhaus anderen Menschen begegnet, geht Ihr möglichst zügig an einander vorbei. Den Aufzug – falls vorhanden – nutzt Ihr möglichst allein.

An jeder Hallen-Tür unserer drei Hallen (Leimen, St.Ilgen, Gauangelloch) steht ein Desinfektions-Ständer, den Ihr benutzen sollt, wenn Ihr kein eigenes Händedesinfektionsmittel dabei habt.

Die Hände zu waschen, ist laut Verordnung dem Desinfizieren vorzuziehen. Sie in der Halle zu waschen, wäre gut, achtet bitte nur darauf, den Mindestabstand einzuhalten, auch auf den Wegen von und zum Waschbecken und zur Toilette.

Wir dürfen die Plätze leider nicht mit einem Klebeband auf dem Boden markieren. Drei große Schritte nach vorne und drei zur Seite müssten genügen, um in der Mitte eines 3,33 m x 3,33 m großen Quadrats zu stehen.

Bitte legt Euer großes Badetuch sofort auf die Matte oder den Stuhl. Im eigenen Interesse wascht bitte das Tuch nach Benutzung mit mindestens 60 Grad.

Das Eintragen in die Anwesenheitsliste entfällt. Statt dessen muss jede*r ein Formular ausfüllen (Adresse, Festnetztelefon, Mobilnummer, Mailadresse, Unterschrift). Im günstigsten Fall hat die Übungsleiter*in dieses Formular bereits vor der Stunde auf Euren Platz gelegt.

Das Eintragen in den Ordner mit dem Kassenverordnungs-Blatt entfällt nicht.

Eine Lesebrille und ein Kuli wären gut, letzteres kann aber auch ausgeliehen werden. Wir stellen ein Behältnis mit desinfizierten Kulis bereit, die nach Benutzung in ein anderes Behältnis gelegt werden müssen, damit sie erneut desinfiziert werden können.

Alle Handgeräte, die wir während der Turnstunde anfassen, müssen danach mit einem Flächendesinfektionsmittel desinfiziert werden. Bitte beachtet die Anweisungen Eurer Übungsleiter*innen.

Das Blutdruckmessen findet NUR noch in den Herzgruppen und in der Lungensportgruppe statt, oder bei dringendem Bedarf, und es darf nicht selbst gemessen werden. Deswegen werden den Herzgruppen-Teilnehmern sog. „Blutdruckdamen“ und unsere Ärzte zur Seite stehen. Alles wird vorher und  hinterher desinfiziert.

Wenn Ihr welche habt, könnt Ihr gerne Eure eigenen Handgeräte mitbringen (Theraband o.ä.). Ein leichtes Küchenhandtuch könnte als Ersatz für Seile oder Stäbe herhalten. Wenn Ihr das einpacken wollt?

Das große Badetuch, das jede*r mitbringen MUSS, wird dazu verwendet, es auf die Matten zu legen. Die Matte wird hinterher trotzdem desinfiziert, um dem Gesetz genüge zu tun.

Selbst wer nur leichte Erkältungssymptome hat, darf nicht zur Turnstunde kommen.

In der Halle muss vorher und nachher gelüftet werden, um eventuell vorhandene Keime rauszuwehen.

Wir bitten Euch also alle in die erste Stunde, um vor Ort zu besprechen, wie wir es in den sechs Wochen bis zu den Sommerferien handhaben wollen… auch wenn sich dann evtl. schon wieder was ändert.

—–

VORGABEN:

Wir haben seitens des Gesetzgebers und seitens der Stadt Leimen eine Teilnahmebegrenzung (10 qm pro Person). Weiter unten seht Ihr in der Tabelle der Stadt Leimen, welche Halle wie viele Personen aufnehmen darf.

Wir dürfen uns während der Turnstunde nicht vom Platz bewegen, damit sich die Abstände nicht verändern (es sei denn, alle bewegen sich zugleich – gleich weit in die gleiche Richtung). Wir müssen an der Stelle bzw. auf der Matte bzw. auf dem Stuhl in unserem gedachten 10 qm Feld bleiben (etwa 3,33 m mal 3,33 m). Das stellt neue Herausforderungen an Euch und an die Übungsleiter*in.

Der BBS (Badischer Behinderten-Sportverband) schreibt in seinem Sondernewsletter vom 25.5.20:

„Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts, insbesondere Übungen auf persönlichen Matten, sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens zehn Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht.“

Hier der Teil aus der Verordnung des Kultusministeriums (§1 Absatz 2 a und b), der für uns maßgeblich ist:

2a) Beispiel: würden wir kreuz und quer im Raum herumlaufen, dürften sich auf 200 qm nur 5 Menschen bewegen.
Offiziell lautet die Formulierung: §1 Absatz 2a) Trainings- und Übungseinheiten mit Raumwegen dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal zehn Personen erfolgen; dabei muss die Trainings- und Übungsfläche so bemessen sein, dass pro Person mindestens 40 Quadratmeter zur Verfügung stehen.

2b) Beispiel: Wenn eine Halle 200 qm hat, dürften dort 20 Personen an der Stelle bleibend (z.B. auf Stühlen oder Matten) Sport machen – das ist etwa die Größe der Aegidiushalle oder der Fritz-Zugck-Halle.
Offiziell lautet die Formulierung: §1 Absatz 2b) Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten, sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht.

Oje, das klingt verwirrend, aber es ist gar nicht so wild.
Wenn wir es alle ein Mal verstanden haben und bereit sind, es umzusetzen, geht es in Fleisch und Blut über und fühlt sich so normal an wie jede andere Turnstunde auch.

Bitte gebt diese Informationen an diejenigen weiter, die keine Mailadresse bei uns hinterlegt haben oder die keinen Zugang zu unserer Webseite vfg-leimen.de haben – danke!

Wir freuen uns auf Euch!
Eure VfG-Crew   =)
die Übungsleiter*innen und Ärzte

🙂

Die Stadtverwaltung Leimen schreibt:
Eine Hallenbelegung kann abgelehnt werden, wenn schulische oder städtische Zwecke Vorrang haben.
Folgende Vorgaben sind außerdem zu beachten.
Ab Betreten der städtischen Gebäude ist ein Mundschutz zu tragen, auch bei einem Toilettengang. Lediglich zum Training in der Sporthalle kann der Mundschutz, unter Einhaltung der Mindestabstände, abgenommen werden.
Die Umkleidekabinen und Duschen sind gesperrt und dürfen nicht genutzt werden.
In den Toiletten werden von der Stadt Leimen ausreichend Seife und Einmalhandtücher vorgehalten.
Es erfolgt einmal täglich eine Reinigung.
Befindet sich ein Fahrstuhl im Gebäude, so darf dieser nur einzeln genutzt werden.

Tabelle für die maximale Belegung gemäß Corona-Verordnung Sportstätten vom 22.05.2020:

Tabelle leimen

Posted in Uncategorized.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.